Ein paar Einzelheiten zu diesem Wagen; Er wurde am 13.10.75 zugelassen und war einer der ersten 6.9er, die es überhaupt gab. Als ich den Wagen 1990 erwarb, war er schon in erbärmlichem Zustand und hatte 3 Jahre gestanden. Der Rost hatte bereits die Radläufe dahingerafft (begünstigt durch Wasser unter dem Radlaufchrom), oben an der Dach-Regenrinne zeigten sich große Rostbeulen, der Kofferraumdeckel war bestimmt 4 mal lackiert und dadurch auch eher löchriger als normalerweise. Das Lenkgetrieb hielt keine Servoflüssigkeit mehr, die Federung senkte sich nach wenigen Stunden komplett ab und die Schweller hatten an den 4 Spitzen massive Löcher. Schlimm war aber, daß der 13 L fassende Ölbehälter des Motors (man sieht ihn schön auf dem Bild ohne Kotflügel) sich seiner Haltegummis entledigt hatte und auch nur noch von braunem Brösel gehalten wurde. Fast wäre er weggewesen. Naja ... Gut waren aber wenigstens die Türen.
Der linke Krümmer war noch gerissen, und beim Versuch ihn zu wechseln rissen 3 Stehbolzen ab. Ganz prima. Also blieb das mal so mit Riß. Nachdem das Gröbste behoben war - neue/gebrauchte Kotflügel und Kofferraumdeckel, überholtes Lenkgetriebe und fester Ölbehälter etc.,und trotzdem das ganze Ausmaß der noch vor einem liegenden Arbeiten erkannt wurde, wurde das Projekt eingestellt. Damals wurden für 6.9er noch richtig hohe Preise bezahlt. Und so fand sich einer, der den Wagen erwarb und soviel bezahlte, daß er für seine Besitzer gänzlich ohne Verlust blieb.
Ob dieser Wagen noch lebt, wage ich zu bezweifeln. Aber vielleicht weiß jemand was? Er war Bj. 13.10.75 und hatte die Nummer 000 174. Wenn jemand was weiß, würde ich mich über eine Nachricht an 450sel6.9@web.de riesig freuen.