Dieser 6.9'er ist Bj. 5/77. Erstbesitzer war für 1 Jahr Daimler Benz in Stuttgart. Der Wagen hat eine ganze Menge an Ausstattungen, z.B. die Sicherheitsausstattung S2, d.h. nicht gepanzert, aber Alarmanlage und zusätzliche Riegel in den Türen und am Kofferrraum. Ausserdem hat er ein org. Amperemeter und eine org. Aussentemperaturanzeige in der Mittelkonsole, Sitzheizung, Gurt-ENTstraffer vorne, Zusatzaschenbecher vorne, Leseleuchten hinten und Vorhänge im Fond. Der Wagen hatte damals noch ein org. Autotelefon (ist leider irgendwann ausgebaut worden) und wurde im Fuhrpark wohl für den Vorstand oder auch für Versuche/Tests eingesetzt (Schade, dass es bei Daimler vermutlich zwar noch weitere Informationen zu dem Wagen gibt, die sie aber nicht rausgeben wollen). Ausserdem hat er noch ZV, WischWasch, Klima, eSSD, Alufelgen, Becker Mexico, Wurzelholz....alles eigentlich, was es damals schon gab und noch mehr - nur kein Leder.
Der Wagen lief dann bis 1983 bei 2 anderen ziemlich alten Professoren. Scheckheftgepflegt ist er und hatte 130.000 Km gelaufen. 1983 sollte er dann verkauft werden in einem Autohaus in der Nähe von Bad Homburg. Durch nicht zu klärende Umstände wurde der Wagen dann jedoch irgendwann aus dem Ausstellungsraum verbannt und in der Tiefgarage des Autohauses deponiert. Als das Autohaus dann 1992 Pleite machte, erinnerte man sich an das Schmuckstück und wir konnten ihn dort ansehen. Liebe auf den ersten Blick. Also kaufen, bevor es ein anderer tut. Und ab auf den Hänger und nach Hause gezerrt. Ohne Probefahrt, einfach blind. Ja dann also altes Öl raus, neues Öl rein, Benzinpumpe neu rein (festgerostet) und frischer Strom und los. Die nervliche Anspannung war zum Zerreissen. Kurzes Nudeln mit dem Anlasser, dann ..... ja dann lief er als hätte er nie was anderes gemacht. Ja, ein Benz eben!!! Öldruck kam, die Federung pumpte sich auch hoch nach kurzer Zeit, prächtig! Leider wurde die erste Probefahrt nach 3 KM von einer wild um sich spritzenden Wasserpumpe unterbrochen. Aber prinzipiell war der Wagen gesund, das war das Wichtigste. Das sich nach und nach ein paar Sachen zeigten, die zu erneuern waren, vesteht sich von selbst. So mussten z.B. Wasserpumpe, Reifen, Mitteltopf, Einspritzdüsen, Zündkabel und die 4 Federspeicherkugeln erneuert werden.
Heute hat er 135.000 KM hinter sich und macht bei schönem Wetter saumässig viel Spass.